Sogar eine gering dosierte Vitamin-D Pille verringert das Brustkrebsrisiko um 24 Prozent

Eine neue Studie hat gezeigt, dass sogar ein gering-dosiertes Vitamin D-Ergänzungsmittel eine große Rolle bei der Vermeidung von Brustkrebs spielen kann. Gemäß der Studie, verringerten Frauen die mindestens 400 internationale Einheiten (IU) Vitamin D am Tag einnahmen ihr Risiko Brustkrebs zu entwickeln um 24%. Über 6.500 Studenten nahmen an der Studie teil. Gemäß der Studienautoren haben Brustzellen ihre eigenen Vitamin-Rezeptoren, es macht also vollständig Sinn, dass Vitamin D einen positiven Einfluss auf den Körper was das Abwehren des Krebs betrifft, hat. Verschiedene andere Studien haben auch eine definitive Verbindung zwischen der Vitamin D-Einnahme und einem reduzierten Krebsrisiko, was die stark gesundheitsfördernden und krankheitsverhindernen Möglichkeiten dieses Nährstoffes hervorhebt, festgestellt. Das Forschungsteam stellte außerdem fest, dass Vitamin D sich sehr gut anpasst wenn es mit Kalzium gepaart wird und umgekehrt. Die 2 Vitamine arbeiten bei der maximalen Absorption beider im Körper zusammen, es ist also wichtig von beiden genug zu sich zu nehmen. Und auch wenn es in dieser Studie nicht explizit erwähnt wurde, wird Vitamin D hauptsächlich aus Sonnenstrahlung gewonnen. Unsere Haut ist in nämlich in der Lage das Sonnenlicht zu absorbieren und es in Vitamin D umzuwandeln. Tatsächlich reicht eine Sonnenlicht-Bestrahlung von 15-30 Minuten am Tag während den warmen Monaten aus um die maximale Menge an Vitamin D für eine optimale Gesundheit aufzunehmen, ohne das man Ergänzungsmittel benötigt. Während der Wintermonate, wenn die Sonnenstrahlung begrenzt ist, ist die Ergänzung mit natürlichem Vitamin D3 eine Alternative. Es erreicht die gleichen Ergebnisse genauso effektiv als wenn man natürliches Sonnenlicht aufnimmt, trotzdem sollte man natürliches Sonnenlicht wenn möglich immer bevorzugen. Es wird eine Tagesdosis an Vitamin D von lediglich 400 IU für Erwachsene von der Regierung empfohlen, was von Vielen als zu gering eingestuft wird. Um einen signifikanten, therapeutischen Effekt von Vitamin D zu erzielen, scheint eine Dosis von mehr als 10.000 IU pro Tag als sehr viel angemessener erachtet. Da der Körper circa 20.000 IU aus der Sonnenstrahlung pro Tag absorbiert bevor er abschaltet, ist es am zuverlässigsten Vitamin D3 in circa der gleichen Menge zu erg Quelle
 
 
 

Kommentar schreiben

 

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.