Neue Einblicke in ein auf Champignons basierenden Medikament das vielversprechend für die Behandlung von Krebs ist

Ein vielversprechendes Krebsmedikament könnte möglicherweise erfolgreicher werden dank einiger Forscher die herausgefunden haben wie das Medikament funktioniert. Es wurde zuerst in Champignons entdeckt die hauptsächlich in der chinesischen Medizin entdeckt wurden. Die Forscher untersuchten ein Medikament namens Cordycepin, das ursprünglich aus einer seltenen Sorte von wilden Champignons namens Cordyceps gewonnen wurde und nun aus einer kultivierten Art gewonnnen wird. Die Entdeckung der Wissenschaftler eröffnet nun die Möglichkeit die verschiedenen Krebsarten zu untersuchen die mit Cordycepin behandelt werden könnten. Außerdem entwickelten sie eine effektive Methode die genutzt werden kann um neue, effektivere oder stabilere Versionen des Medikaments in der Petrischale (hierbei handelt es sich um eine flache, runde, durchsichtige Schale die zur Kultivierung von Mikroorganismen und zur Zellkultur genutzt wird) zu testen. Auf diese Weise können Nichtläufer sofort ausgeschlossen werden bevor sie überhaupt an Tieren getestet werden. Cordyceps ist ein streng parasitärer Champignon der auf
 
 
 

Kommentar schreiben

 

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.