Eine Kombination von Vitamin D und Medikamenten könnte Brustkrebs zu Gute kommen

Die aktive Form von Vitamin D reduziert selektiv die Produktion von Aromatase, die die Produktion von Estrogen bei Brustkrebs katalysiert und, wenn es mit Aromatase-Hemmstoffen kombiniert wird, weiteren Tumorwachstum reduziert. Wissenschaftler der Standfort Universität untersuchten den Effekt von Calcitriol, die hormonale, aktive Form von Vitamin D, auf die Expression von Aromatase in verschiedenen Zelltypen und in Mäusen die an Krebs litten. Die Forscher fanden heraus, dass Calcitriol die Aromatase Expression in menschlichen Brustkrebszellen deutlich reduziert und Adipozyten die Expression in Eierstockkrebszellen moderat erhöhen sowie die Expression in menschlichen Osteosarkomzellen deutlich erhöht. Ähnliche Ergebnisse wurde bei immunsupprimierten Mäusen die an menschlichen Brustkrebstumoren litten, beobachtet. In Brustkrebszellen reduzierte Calcitriol auch die Level an Prostaglandinen, die die Aromatase Expression stimulieren. Kombinationsbehandlungen bei Brustkrebs mit Calcitriol und Aromatasehemmern führten zu einer erhöhten Hemmung des Zellwachstums. Die Kombination von Calcitriol und einem Aromatasehemmer können also der Brustkrebstherapie zu Gute kommen. Quelle
 
 
 

Kommentar schreiben

 

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.